Ads 468x60px

Montag, 11. November 2013

[Review] Etat Pur B04 Seidiges Reinigungsöl


 
Dank beautytesterin.de durfte ich das Seidige Reinigungsöl (B04) von ETAT PUR kennenlernen. Das besondere an dieser Firma ist, dass sie pure Aktivstoffe und biomimetische Pflegeprodukte sowohl einzeln oder kombiniert anbietet, um wirklich jedem für alle individuellen Bedürfnisse der Haut personalisierte Lösungen anzubieten.

Unabhängig von Hauttyp und Hautfarbe, Hautproblematik, Alter, Lebensstil und Lebensumfeld gilt bei ETAT PUR das Motto: für jede Haut, die Lösung. Außerdem hat sie eine tolle umweltfreundliche und preisbewusste Unernehmensphilosophie.

Das Reinigungsöl B04 stammt, wie man am Namen erkennt, aus der Serie B von Biomimetischen Pflegeprodukten (B+), welche sich ausschließlich aus biologisch definierten Inhaltsstoffen zusammensetzt, um eine perfekte Affinitätmit der Haut zu gewährleisten - ohne schädliche oder überflüssige Inhaltsstoffe.

ETAT PUR beschreibt das Reinigungsöl wie folgt:

Das seidige Reinigungsöl vereint Milde und Wirksamkeit.
  • reinigt die Haut und beseitigt jegliche Art von Make-up,
    ohne einen fettigen Film zu hinterlassen
  • bewahrt den Feuchtigkeitsgehalt der Haut
  • berücksichtigt das natürliche Gleichgewicht der Haut:
    ohne Seife, ohne Alkohol
  • garantiert eine gute Augenverträglichkeit
Bei Kontakt mit Wasser verwandelt sich das ultraweiche Öl in eine milchige Lotion.
Diese entfernt in einem Durchgang Unreinheiten und jegliche Art von Make-up,
selbst wasserfestes. Die ideal geschützte Haut wird klar, weich und angenehm.
Die Formel wurde unter augenärztlicher Kontrolle getestet.

Als erstes fällt die schlichte, hochwertige weiße Flasche ins Auge. Sie besteht aus stabilen Kunststoff mit Klappverschluss und kleiner Öffnung, die für eine präzise Dosierung sorgt. Anfangs, als die Flasche noch voll war, war es schwierig, genug Produkt aus der Flasche zu bekommen, aber das hat sich schnell gelegt. Das Reinigungsöl ist transparent und geruchsneutral und hat eine flüssige Konsistenz.
Bevor ich die Anleitung auf der Webseite gefunden habe, hatte ich mich nur an die Anleitung auf der Flasche gehalten. Dort steht: "Mit einem Wattepad oder mit den Fingerspitzen einmassieren und sorgfältig mit Wasser abspülen."

Das klingt doch wie ein gewöhnlicher Augenmakeup-Entferner, oder? Also habe ich das Reinigungsöl auf ein Wattepad gegeben und mein Makeup damit entfernt. Das hat auch eigentlich ganz gut geklappt - außer, dass ich danach einen super öligen Film auf den Augen hatte. Ihr kennt das vielleicht von Augenmakeup-Entfernern, die zu viel Öl enthalten: man sieht nicht mehr so richtig, da ein richtiger Film auf den Augen liegt und kann deshalb das Produkt eigentlich nur unmittelbar vor dem Schlafen anwenden. Es hinterlässt meiner Meinung nach auch auf der Haut einen etwas öligen Film (entgegen der Versprechungen), der aber relativ schnell einzieht und für trockene Haut sicherlich gut geeignet ist.
Leider war das mit dem Film auf den Augen nicht das einzige Problem. Viel schlimmer fand ich nämlich, dass meine Augen danach angefangen haben, zu brennen und zu tränen, wenn man sie zu lange und angestreng geöffnet lässt (z.B. beim Peelen der Haut etc.). Sie sind zwar nicht gerötet und nach einigen Minuten verschwindet es auch wieder, aber von einer "garantiert guten Augenverträglichkeit" kann hier ganz bestimmt nicht die Rede sein. Ich persönlich habe keine Problemhaut, weder viele Pickel noch zu trocken, ich bekomme nie Ausschläge und habe auch sonst keine Allergien oder Probleme. Das Problem trat sowohl an Tagen auf, an denen ich Kontaktlinsen getragen habe, als auch an Tagen, wo ich nur die Brille aufhatte. An den Kontaktlinsen kann es also nicht liegen.

Da mich das mit dem Brennen irritiert hat, habe ich die Webseite konsultiert. Dort stand plötzlich etwas von einer milchigen Lotion, die nach Kontakt mit Wasser entsteht - davon war auf der Flasche irgendwie keine Rede. Ich dachte also, dass es vielleicht an falscher Verwendung liegt, und habe nach wenigen Tagen die Verwendung komplett umgestellt.

Nachdem ich das Gesicht leicht angefeuchte, gebe ich das Öl auf die Hände, verreibe es zwischen den Handflächen und trage es großzügig in kreisenden Bewegungen aus ganze Gesicht auf. Makeup und Lidschatten lösen sich ganz leicht, bei den Wimpern und meinem wasserfesten Eyeliner muss ich etwas öfter mit dem Öl über die Augen fahren. Tatsächlich verbindet sich das Öl zusammen mit Wasser zu einer zarten, milchigen Lotion. Falls sich nicht genug davon bildet werden die Hände einfach nochmal kurz befeuchtet.
Ich war von der Verwendung dann absolut begeistert! Makeup wird hervorragend entfernt, man braucht nicht einmal ein Wattepad, was also weniger Müll produziert, und die Haut ist durch das Öl danach absolut gepflegt. Anfangs habe ich den danach auf der Haut bleibenden öligen Film nicht gemocht und ihn mit Reinigungsmousse abgewaschen, doch dann habe ich festgestellt, dass er doch relativ schnell einzieht und die Haut dadurch optimal pflegt. Ich denke, gerade für trockene Haut oder Neurodermitis wird das ein toller Effekt sein. Diese Verwendung hat mich absolut überzeugt und ich verwende das Produkt nun sehr gerne. Man muss sich halt daran gewöhnen, dass man für wenige Minuten das ganze Makeup im Gesicht hat (siehe letztes Foto).
Das Brennen in den Augen ließ sich dadurch leider nicht verhindern, nur der ölige Film auf den Augen hat sich minimiert. Durch großzügiges Abtrocknen und dadurch Entfernen des Produktes um die Augen herum lässt sich das ein wenig verringern, aber es kommt immer noch vor, dass meine Augen ein wenig brennen und tränen. Da ich mich daran aber gewöhnt habe und es wie gesagt nur wenige Minuten anhält und auch nicht zu Rötungen kommt, komme ich damit jetzt eigentlich ganz gut klar. Nur finde ich die beiden Beschreibungen "garantierte Augenverträglichkeit" und "reinigt ohne fettigen Film" leider nicht zutreffend.

150 ml Reinigungsöl kosten 10,80 €. Ab 40 € entfallen die Versandkosten und es gibt drei kostenlose Proben pro Bestellung. Die Produkte wurden mir freundlicherweise von Etat Pur über www.der-beauty-blog.de & www.beautytesterin.de zur Verfügung gestellt.



0 Kommentare:

Kommentar posten