Ads 468x60px

Montag, 17. August 2015

[Produkttest] GEHWOL Soft Feet Pflegebad



Nicht nur jetzt, wenn sie uns in Sandalen und Flipflops durch den Sommer tragen, brauchen unsere Füße besondere Aufmerksamkeit und Pflege. Auch im kommenden Herbst und Winter, wenn sie wieder in dicken Socken verschwinden und die Haut durch trockene Heizungsluft leicht austrocknen kann, können wir sie durch sanfte Pflege optimal unterstützen und mit Feuchtigkeit versorgen.

Nachdem ich euch in den letzten beiden Jahren bereits das Peeling und die Creme sowie die Lotion aus dem Hause Gehwol "Soft Feet" vorgestellt habe, möchte ich heute nun das neueste Produkt der "Soft Feet"-Pflegereihe von Gehwol vorstellen: das neue Pflegebad.

"GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Pflegebad verwöhnt Füße und Beine mit einem unvergesslichen Badeerlebnis. Eintauchen und sanft entspannen! Nach nur einem Bad fühlt sich Ihre Haut wunderbar zart an. Das Bad eignet sich für jeden Hauttyp, vor allem für trockene und sensible Haut. Denn die Essenz enthält einzigartige Wirkstoffe, die das Bad in eine reichhaltige Reinigungs- und Pflegemilch verwandeln. Mandelöl etwa beruhigt die Haut, macht sie schön weich und gibt ihr Schutz. Hinzu kommt verführerische Vanille, die zusammen mit Vitamin E sowie Pflegeölen aus Avocado und Rizinus viel Feuchtigkeit spendet, Hornhaut erweicht und ein glattes, vitales Hautbild hervorzaubert. GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Pflegebad besitzt ein speziell für sensible Haut entwickeltes Netzmittel. Es sorgt dafür, dass sich die drei enthaltenen Pflegeöle gleichmäßig im Wasser verteilen. So entsteht eine milchschimmernde, angenehm duftende Emulsion, die intensiv Feuchtigkeit spendet und die Hautflora schützt."

Die Marke Gehwol ist vielleicht einigen von euch bereits ein Begriff: sie steht schon seit über 50 Jahren für hochwertige Produkte, die exklusiv auf die Bedürfnisse der Fußpfleger abgestimmt sind und bietet somit reichlich Erfahrung im Bereich der Fußpflege. Aus diesem Grund sind die Produkte ausschließlich in Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten erhältlich.

Unsere Füße tragen uns viele, viele Kilometer weit durchs Leben und erhalten dafür, seien wir mal ehrlich, eigentlich ziemlich wenig Liebe von uns, oder? Ein sanftes Pflegefußbad ist dabei nicht nur gut für die Füße, sondern auch für die Seele. Egal ob eher kühles Wasser im Sommer oder mollig warmes Wasser im Winter, bei einem Fußbad kann (oder muss?) man die Seele baumeln lassen, denn man wird sozusagen gezwungen, sich einmal hinzusetzen und Zeit für sich zu nehmen.

Ein Fußbad ist dabei der ideale Start, sich eine kleine Wellness-Auszeit zu gönnen. Damit das Pflegebad seine volle Wirkung entfalten kann, löst man hiervon einen Esslöffel in vier bis fünf Liter warmem Wasser auf. Kurz darauf bildet sich die schimmernde Pflegeemulsion. In einem warmen Fußbad (36 bis 38°C) können die Füße dann 10 bis 15 Minuten entspannen. Das Soft Feet Pflegebad in edler Glasflasche lässt sich sehr sparsam dosieren und duftet einfach himmlisch nach Vanille und Mandel! Selbst wenn das Pflegebad zum einlaufenden Wasser gegeben wird, schäumt es nicht zu sehr auf. Nach dem Fußbad sind ideale Voraussetzungen geschaffen, sich um Pediküre und Fußpflege zu kümmern. Die Füße sind danach schön weich, ganz ohne störenden öligen Film. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für Peeling oder Pflegecreme, zum Beispiel mit den oben verlinkten Produkten der Gehwol Soft Feet-Pflegereihe!

So ein Fußbad muss ich mir jetzt wirklich öfter einmal gönnen - ich kann es jedem empfehlen! Das Gehwol Soft Feet Pflegebad ist ein tolles, hochqualitatives Produkt mit guten Pflegeeigenschaften und sparsamer Dosierung. Es ist für 10,65 € (UVP) in der 200 ml Glasflasche in Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten erhältlich.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen