Ads 468x60px

Donnerstag, 27. Juni 2013

[Produkttest] Dr. Oetker: Die Ofenfrische Salami-Jalapeño


Ich als olle Studentin bin in meiner Wohnheimzeit wahre Tiefkühl-Pizza Expertin geworden: ich wusste genau, in welchem Discounter es die beste Vier-Käse-Pizza gab, auf welcher Pizza die Salami am leckersten ist und wo man extra viele Pilze auf der "Speciale" findet. Meine Erfahrungen haben sich aber ausschließlich auf Discount-Pizzen beschränkt - noch nie hatte ich eine hochwertigere Pizza gekauft oder probiert. Durch meinen Produkttest für Dr. Oetker konnte ich das endlich ändern - und ich bin baff!

Kennt ihr die Werbung? "Die Pizza die erst im eigenen Ofen frisch hochgeht"? Es stimmt! Nie hätte ich es gedacht, aber die Ofenfrische besteht aus rohem, gefrorenen Hefeteig, die tatsächlich wirklich aufgeht beim Backen. Besonders deutlich wird einem das, wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war (zur Erklärung: ich habe einen uralten Ofen, der so viel Strom verbraucht, dass ich versuche, lieber meine Gerichte in meinem Mikrowellen-Heißluftofen-Kombigerät zu backen, da muss man aber mit der Temperatur und der Zeit experimentieren). Ist die Pizza noch nicht ganz gar, klebt der rohe Boden nämlich an dem, übrigens mitgelieferten, Backpapier fest ;)
Das ist auch schon der zweite Punkt: die Pizza ist absolut hochwertig verpackt: sie wird auf Backpapier geliefert, welches sich auf einem stabilen Pappkarton befindet. Diese Kombination ist dann in Folie verpackt in der Pizzaschachtel. Das alles war für mich als Discount-Pizza-Käuferin total neu und faszinierend.
Leider wurde ich von der Ofenfrische irgendwie nicht satt. Ich hatte ständig das Gefühl, dass mich die Discount-Pizzen satter gemacht haben. Ich habe aber auch leider einen großen Magen und kann sehr viel essen :(
Geschmacklich habe ich mittlerweile einige Ofenfrische-Pizzen ausprobiert und fand alle sehr lecker. Die Geschmackssorte Salami Jalapeño, die Bestandteil meines Produkttests war, fand ich nicht wirklich so "unfassbar scharf" wie sie beworben wird. Interessanterweise waren meine Testpizzen unter sich auch schon unterschiedlich scharf. Während die eine eher "würzig" war, war die nächste schon deutlich schärfer und meine Nase ist anschließend etwas gelaufen. Verglichen mit einer (natürlich Discounter) Lidl-Pizza namens "Inferno", bei der ich beinahe beim Essen gestorben wäre, sieht die Salami-Jalapeño wirklich blass aus. Aber ich vertrage scharf sowieso nicht, deswegen fand ich es GUT SO ;)
Wer, wie ich, sonst nur Discount-Pizzen kauft, sollte sich die Ofenfrische definitiv mal zulegen. Ihr werdet begeistert sein!


1 Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen