Ads 468x60px

Dienstag, 21. Mai 2013

[Produkttest] Wasser Acht


Heute möchte ich euch ein neuartiges Produkt vorstellen, das eure Wasserqualität günstig und einfach erheblich verbessern kann. Es handelt sich dabei um die "Wasser Acht", ein Gummi-Ring, der statt der handelsüblichen Gummidichtung an all euren Endgeräten angeschlossen werden kann: an den Wasserhähnen, in der Badewanne, in der Dusche, an der Waschmaschine, ... 

Natürliches Wasser aus einer Quelle oder einem Fluss kennt keine Kalkablagerungen - die Wasser Acht verwandelt das Leitungswasser in Wasser mit Quellqualität und löst somit auf wunderbar einfache Art und Weise alle Kalkprobleme.

Kalk kommt in der Natur nur in gelöster Form vor. In natürlichen Umgebungen, z.B. im Fluss, wird das Wasser durch Steine, Felsen und natürliche Stufen von alleine verwirbelt. In Rohrleitungen dagegen wird das Wasser gepresst - so ensteht der harte, grobe Kalk und seine Kalkablagerungen, die an Haushaltsgeräten und Armaturen als hässliche Flecken zu erkennen sind. Das Leitungswasser muss verwirbelt werden, um wieder einen feinen Kalkstaub zu erhalten, wie er in der Natur vorkommt - und genau das macht die Wasser-Acht. Das "neue" Wasser löst dann sogar den alten, harten Kalk auf, deswegen sollte das Wasser in Wasserkochern und Kaffeemaschinen erst einmal stehen gelassen werden.

Wer sich für die Theorie der Wasserverwirbelung interessiert, der sollte sich einmal über Viktor Schauberger informieren. Er hat im letzten Jahrhundert die natürliche Bewegung des Wassers beobachtet und viele erstaunliche Ergebnisse zu Tage gebracht. Leider ist er und sein Wissen immer noch relativ unbekannt. Auch das Buch "Das Wesen des Wassers" kann ich dazu empfehlen.


Der Einbau der Wasser-Acht ist denkbar einfach und dauert nur Sekunden: einfach mit der Rohrzange den Anschluss abdrehen und den alten Gummiring mit der Wasser-Acht ersetzen. Dann wieder zudrehen und schon hat man "geachtetes" Wasser!

Ein positiver Nebeneffekt beim Wechseln der Dichtungen (zumindest in meiner Wohnung aus den 70er Jahren) war, dass sich in den Köpfen der Armaturen sehr viel Sand - wie auch immer Sand ins Wasser kommen kann - angesammelt hat, den ich beim Wechseln entfernt habe. Nun kommt viel mehr Wasser aus dem Wasserhahn, was gerade wenn man mal viel Wasser braucht, z.B. beim Füllen der Gießkanne o.ä. sehr nützlich ist!

Ich habe die alten Dichtungen auf ein Post-It geklebt und werde sie im Keller aufbewahren, damit ich, wenn ich aus meiner Wohnung aus- und mit meinem Freund zusammenziehe (♥♥♥), die Wasser Achten wieder mitnehmen kann (bin ja schließlich echte Schwäbin und geschenkt gibt's nix :D).

Seit ich die Wasser Acht verwende, bildet sich in meinem Edelstahl-Wasserkocher keine Kalkschicht mehr am Boden (vielleicht kennt ihr das). Meine Haare muss ich nicht mehr so oft waschen und sogar der Tee schmeckt jetzt viel weicher als zuvor.

Ich kann jedem empfehlen, das kleine Geld zu investieren, und die Wasseracht auszuprobieren - es gibt sogar ein Jahr Geld-zurück-Garantie! Was gibt es zu verlieren?

Die Wasser Acht gibt es in den Größen 15 mm, 18 mm, 19 mm, 22 mm und 24 mm und ist somit für jedes denkbare Gerät erhältlich. Eine Wasser Acht kostet 4,99€ 9,99 € (Update 01/2014), man kann aber im Setpreis viel Geld sparen, wenn man gleich alle Anschlüsse auf Wasser Acht-Dichtungen umstellt. Der Link zum Shop lautet http://ww.wasseracht.com.

Die Wasser-Acht wurde mir im Rahmen eines Baninana.de-Produkttests freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen