Ads 468x60px

Freitag, 1. Februar 2013

[Review] Fructis Wunder-Öl


Da meine Haare ziemlich lang sind habe ich allgemein, vor allem aber jetzt im Winter, sehr mit trockenem Haar zu kämpfen. Ich habe schon viel ausprobiert und mittlerweile noch kein Produkt gefunden, das mir wirklich weiterhilft - leider auch nicht dieses sogenannte "Wunder-Öl" von Garnier Fructis.

"Das Wunder-Öl mit schwerelosen Pflege-Ölen umhüllt Ihr Haar, zieht schnell ein und verschönert es sofort. Ihre Haare sind genährt, gepflegt und geschützt. Unwiderstehlich geschmeidig, strahlen Sie vor Schönheit." (Produktrückseite)

 

Alle Achtung, da wird aber mit Superlativen und Euphemismen um sich geworfen!  Der stolze Preis von ungefähr 8 € hat mich ja erst abgeschreckt - aber nachdem ich diese tolle Werbung im Fernsehen gesehen hatte und dieses kostbare Fläschchen mit dem eindrucksvollen Namen "Wunder-Öl" und dieser schmeichelnden Beschreibung auf der Rückseite vor mir stehen sag, da musste ich es doch mitnehmen.

Das "Wunder"-Öl kann auf trockenem und feuchtem Haar angewendet werden. Es soll das Frisieren erleichtern, das Haar vor Föhnhitze schützen und das Haar verschönern.
Die Konsistenz ist zähflüssig, jedoch etwas flüssiger als Honig, und zieht tatsächlich sehr schnell ein. Das ist bei mir aber ein Minuspunkt: ich muss es mehrmals am Tag anwenden, um die "geschmeidig machende" Wirkung beizubehalten, denn allzu lange bleibt sie leider nicht.
Der Duft ist sehr süß und relativ angenehm, aber auch leicht künstlich wenn man zu viel schnuppert.

Das Design der Flasche ist misslungen. Wenn man den Pumpspender benutzt, während die Flasche steht, ist es schwierig, die Hand so hinzuhalten, dass kein Öl daneben geht. Durch die relativ flüssige Konsistenz fließt sehr gleich etwas daneben. Man muss also die Flasche jedes schräg halten, wenn man den Pumpspender betätigt. Durch das klobige bauchige Design liegt die Flasche jedoch nicht so ergonomisch in der Hand und wenn sich das Produkt dem Ende zuneigt, ist es schwierig, den Rest herauszubekommen wenn man die Flasche schief halten muss. Dies wurde beim meiner Meinung nach gleichwertigen Produkt von Balea besser gelöst.

Man muss dazu sagen, dass in diesem sogenannten Wunder-Öl Dimethiconol enthalten ist - das heißt: Silikone! Ich denke, viele wird das von der Verwendung abschrecken.

Zusammenfassend muss ich sagen: leider bin ich von dem Wunder-Öl nicht ganz so begeistert. Mir mit meinen trockenen, brüchigen Haaren und kaputten Spitzen hilft es leider gar nicht weiter.  Ich konnte auch keinerlei Verbesserung in Sachen Spliss und Haarbruch feststellen. Mein Fazit: für "normales" Haar ohne großartige Probleme ist das sicher ein schönes "Gimmick". Für Haar, das wirklich ausgiebige und nährende Pflege braucht, ist es meiner Meinung nach auch nicht besser als jedes andere Haaröl oder -fluid. Für den Preis gibt es Gleichwertiges, wenn nicht sogar Besseres!

Nachtrag: Ich kann als Alternative uneingeschränkt das Oil Repair Haaröl von Balea Professional empfehlen. Es ist günstiger, besser designt und in der Wirkung gleichwertig oder leicht besser.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen